VEREINSAKTIVITÄTEN


2016


NEPALABEND  26.11.2016


Unser Nepal-Abend 2016 stand - in Form von persönlichen Gesprächen und einer Foto-Präsentation - unter dem Motto der Information über unsere Erdsack-Projekte. 

 

Wir danken allen Besuchern, die so zahlreich unserer Einladung ins Restaurant Yak & Yeti in München gefolgt sind und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Die ansteckende Fröhlichkeit der nepalesischen Musiker, Tänzerinnen und Tänzer sorgte für ausgelassene Stimmung und rundete das Ereignis perfekt ab. 


HERBST-FLOHMARKT  22.10.16  IN PASING

Am 22. Oktober 2016 war es endlich wieder so weit: Der Pasinger Flohmarkt startete.

 

Früh morgens bauten wir unseren Stand auf und freuten uns über das schöne Wetter. Yvonne Pils, Svenja Köster, Roswitha Schroeter und Thomas Burgdorf konnten diesmal wieder eine schöne Summe für die Carisimo Erdbebenhilfe in Nepal einnehmen.

 

Angefangen von Geschirr, über Schuhe, Bilder, Lampen – bis hin zum Fitness Stepper boten wir alles an, was uns so gespendet wurde, oder wir aus unseren Kellern hervorholten.

 

Bei guter Laune kamen wir mit vielen Kunden über unsere Projekte ins Gespräch. Die letzten beiden Stunden reduzierten wir fast alle übrigen Sachen auf 1 Euro und ernteten Gelächter und Erfolg durch unseren „Marktschreier Thomas“.

 

So konnten wir unseren Bekanntheitsgrad steigern und unsere Flohmarktartikel komplett verkaufen. Wenn sie uns gut erhaltene Sachen spenden wollen, ein bisschen Platz haben wir noch im „Carisimo Keller“.


FRÜHJAHRS-FLOHMARKT  8.5.16 IN PASING

 

Flohmarkt am 8. Mai für das Kinderdorf und die Aufbauhilfe in Nepal.

 

Es war ein schöner Tag mit Dorothee Erbslöh, Yvonne Pils, Thomas Burgdorf und Roswitha Schroeter von Carisimo.

 

Hier ein Archivbild, da wir leider keine Zeit zum Fotografieren hatten.

 

 


2015


Der Carisimo-Nepal-Abend  21.11.2015

Unser diesjähriger Carisimo-Nepal-Abend fand am 21. November im Restaurant Yak & Yeti in München-Neuhausen statt.

Das Hauptthema dieser Veranstaltung war die Hilfe für das arme Land nach den verheerenden Erdbeben.

Dr. Roswitha Schroeter stellte vor über 70 geladenen Gästen unser aktuelles Wiederaufbauprojekt in Mulabari (Nuwakot Distrikt) vor, wo Carisimo den Bau von 147 Häusern in Erdsackbauweise unterstützt. Svenja Köster, vor kurzem aus Nepal zurückgekehrt, berichtete brandfrisch über die Fortschritte und Herausforderungen bei der Projektumsetzung.

Mit 750 Euro Spende für eine Voll-Hauspatenschaft oder 375 Euro für eine Halb-Hauspatenschaft kann man einer bedürftigen Familie aus Mulabari zu einem 12 qm großen, erbebensicheren Carisimo-Haus verhelfen. Das ist doch ein ganz besonderes, nachhaltiges Weihnachtsgeschenk!

Unsere Gäste konnten natürlich auch leckere nepalesische Speisen genießen, eine gelungene, traditionelle Tanzvorstellung bestaunen und auf dem kleinen Carisimo-Bazar viele wunderschöne Kunsthandwerksprodukte aus Nepal kaufen.

 

Der Erlös des Abends floss zu 100% in unsere Wiederaufbauprojekte. 

 

Wir freuen uns auf den nächsten Carisimo-Nepal-Abend in 2016!

 

 

______________________________________________________________________

STIPENDIUM UNTER DEM PATRONAT VON ANGELA MERKEL


Carisimo macht bei "startsocial" - „Hilfe für Helfer“ mit!

Mit großer Freude teilen wir mit, dass unser Verein ein Beratungsstipendium des "startsocial e.V." unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Markel gewonnen hat.

Unsere Idee von erdbebensicherem Wiederaufbau in Nepal und der Ausbildung junger Nepalesen  zu erbebensicheren Baumeistern hat die Entscheidungsgremien überzeugt.

In den folgenden 4 Monaten werden wir, mithilfe von ausgewählten Beratern des "startsocial e.V.", einen professionellen Projektplan für unsere Initiative aufsetzen.

Mit harter Arbeit und etwas Glück können wir im anschließenden Bundesentscheid für unser Projekt einen Preis in Höhe von 5.000 Euro gewinnen! Drücken Sie uns die Daumen!

Über unsere Fortschritte werden wir Sie regelmäßig informieren.

 

 

Über "startsocial e.V."

Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel vergibt "startsocial", im Rahmen eines Wettbewerbs, jährlich 100 viermonatige Beratungsstipendien. In einem anschließenden Bundes-ausscheid werden zudem Geldpreise von insgesamt 35.000 EUR an herausragende Initiativen eines Stipendiatenjahrgangs verliehen. Der Wettbewerb wird seit 2001 veranstaltet und ist damit Pionier in der Beratung ehrenamtlich getragener sozialer Organisationen in Deutschland. Seit Beginn wurden über 1.100 soziale Initiativen im Rahmen des Stipendiums beraten, rund 6.100 Bewerber haben Hinweise und Anregungen zur Weiterentwicklung erhalten. "startsocial" fördert freiwilliges Engagement und wird selbst in jeder Wettbewerbsrunde von über 500 ehrenamtlichen Coaches und Juroren unterstützt. Hauptsponsoren des Wettbewerbs 2015/16 sind die Unternehmen Allianz SE, Deutsche Bank AG, Atos, Kabel Deutschland Holding AG, ProSiebenSat.1 Media SE und McKinsey & Company.

 

Die Pressemeldung "startsocial" können Sie einsehen unter 

______________________________________________________________________

HERBST-FLOHMARKT  24.10.2015 IN PASING


Wie schon in den  vergangenen Jahren haben wir am vergangenen Samstag  auf dem Pasinger Herbst-Flohmarkt für unsere Projekte in Nepal geworben. Den Schwerpunkt unserer Aktion legten wir dieses Mal auf den Wiederaufbau.

Die Not der Menschen in vielen Teilen von Nepal ist immer noch sehr groß. Jeder Euro zählt, und deswegen freut es uns ganz besonders, dass unsere Mitglieder mit so viel Leidenschaft und Ausdauer die ausgestellte Ware „an den Mann“ gebracht haben. Es hat sich wirklich gelohnt!

Auch das Wetter spielte mit und unterstützte uns nach anfänglichem Zögern mit viel Sonnenschein und fast sommerlichen Temperaturen.

Unser Verkaufsstand hat nicht nur  die üblichen „Schnäppchenjäger“, sondern auch viele Besucher angelockt, die speziell an unseren Projekten interessiert waren. Wir hoffen, dass  wir durch die Einzel-gespräche und das Informationsmaterial einige Dauerunterstützer gewinnen konnten.

Beim nächsten Pasinger Flohmarkt im Frühjahr sind wir wieder dabei!

Der Erlös geht zugunsten unserer  Wiederaufbauprojekte


ERSTE NEPALREISE NACH DEM VERHEERENDEN ERDBEBEN

 Liebe Nepal-Freunde,

 

mit gemischten Gefühlen bin ich Ende August zu meiner Reise nach Nepal aufgebrochen - der ersten nach dem verheerenden Erdbeben. Meine Freude darüber, unsere nepalesischen Freunde und die Kinder wiederzusehen, wurde durch die Gedanken an die vielen Opfer und an das Elend der Menschen getrübt, die durch die schreckliche Katastrophe alles verloren haben.

Meine ersten Eindrücke zur Lage in Kathmandu konnte ich bereits auf der Fahrt vom Flughafen zum Hotel sammeln. Auf den ersten Blick hat sich die Stadt nicht sehr verändert. Hier und da ein beschädigtes Gebäude, aber die Straßen und die Menschen waren geschäftig, wie immer.

Am deutlichsten waren die Folgen der Katastrophe an den alten Königspalästen zu sehen. Die wunderbaren Kulturschätze des UNESCO Weltkulturerbes wurden durch das Beben entweder komplett zerstört oder sind so stark einsturzgefährdet, dass sie nicht mehr begehbar sind. Auf dem Land sind die Schäden des Bebens viel stärker sichtbar als in der Hauptstadt.

Die Gemeinde Mulabari, unser erstes Projektdorf für den Wiederaufbau, liegt 3 bis 4 Autostunden westlich von Kathmandu. Das Dorf besteht aus 4 kleinen Dörfern, die weit zerstreut in den umliegenden Bergen liegen. Der Weg dorthin führt über eine steile, unbefestigte Straße, die nur mit einem Jeep oder einem kleinen Truck befahrbar ist. Das ist auch der Grund, warum bis jetzt nur wenig internationale Hilfe dort ankam.

Auf unserem Weg von Bidur, der Distrikthauptstadt, nach Mulabari besuchten wir die zerstörte Grundschule „Shree Mandre Dhunga Primary School“, für die Carisimo auch schon Wellblech spendete. Dort werden  102 Kinder unterrichtet: 62 Mädchen und 40 Buben. Alle vier Gebäude der Schule sind durch das Erbeben komplett beschädigt. Bis jetzt konnte nur ein Haus wiederaufgebaut werden. Eine Aufgabe, der wir uns in Zukunft ebenfalls widmen möchten.

In Mulabari wurde unser Team - bestehend aus Izabela, Dhan, Gopy und mir - von einer traditionellen Musikkapelle empfangen. Nach der Begrüßung und dem offiziellen Teil  des Empfangs verteilten wir Jacketts für arme alte Männer, die besonders viel Freude auslösten, da ein Jackett für die Männer in Nepal ein Statussymbol darstellt.

Nach dem leckeren Mittagessen beim Niranjan Thapa, dem Dorfvorsteher, der seit dem Erdbeben mit seiner ganzen Familie in einem ehemaligen Hühnerstall lebt, diskutierten wir mit dem Gemeinderat über die Wiederaufbaumethoden für die 147 zerstörten Häuser. Wir vereinbarten, dass vier technisch versierte Männer aus dem Dorf an dem Workshop zum erbebensicheren Bau aus Erdsäcken teilnehmen und nach der Schulung die Bauarbeiten dort direkt beaufsichtigen werden.

Dr. Owen Geiger ist ein international anerkannter Fachmann, der sich auf die kostengünstige, effiziente und erdbebensichere Bauweise aus Erdsäcken spezialisiert hat. Beim Workshop in Kathmandu wurde unter seiner Aufsicht ein Masterplan für ein kleines Modellhaus – ein sogenanntes „Emergency Shelter“ mit einem Zimmer und einer Fläche von 9 - 12 qm entwickelt. Der Plan kann kostenlos von seiner Website heruntergeladen werden.

Die Küche mit rauchfreiem Ofen kann im Haus oder außerhalb integriert werden. Bei sparsamem Einsatz von Baumaterial (kein Zement, Holz zur Verstärkung, Steine für das Fundament, Recycling von alten Türen und Fenstern) kostet das Häuschen nur ca. 750 Euro.

Wenn die Familien etwas Geld zur Verfügung haben, können sie später an jeder Ecke ein weiteres, ebenso großes Zimmer in der gleichen Bauweise anbauen. Die Fenster haben die Breite von Türen, sodass es möglich ist, ein innen liegendes Fenster nachträglich in eine Tür umzuwandeln. Mehr zu der innovativen Methode von Dr. Owen Geiger finden Sie unter folgendem Link: www.earthbagbuilding.com

Gopy Dahal wird unter unserer Aufsicht den Wiederaufbau der 147 Häuser in Mulabari als Projektleiter betreuen. Das erste Modellhaus befindet sich bereits im Bau. Den Baufortschritt können Sie auf unserer Webseite www.carisimo.de verfolgen.

Kinderhaus in Kalanki / Kathmandu

Unser Kinderhaus in Kalanki / Kathmandu haben wir stark verkleinert. 15 Jugendliche belegen dort nur noch 5 Zimmer in der obersten Etage. Alle jüngeren Kinder sind ins Kinderdorf nach Dhading umgezogen. Durch die großartige Unterstützung der Ernst-Jakob-Henne-Stiftung können 2  Jugendliche ein Bachelor-Studium beginnen. Sharmila: Krankenschwester und Krishna Gurung: Pharmazie. Für zwei weitere Studienanfänger kommen die Paten auf. Wir möchten uns im Namen der jungen Menschen ganz herzlich dafür bedanken!

CFO Kinderdorf in Dhading

Dass alle Kinder und Mitarbeiter sowie die 6 Häuser in unserem CFO Kinderdorf in Dhading das Erbeben ohne Schäden überstanden haben, musste gefeiert werden. Aus diesem Anlass haben Lothar Schmid und seine Freunde von der Kinderhilfe Nepal - Neustadt Weinstraße eine leckere MoMo-Party für alle veranstaltet. Die Kinder bedankten sich dafür bei den Besuchern aus Deutschland mit einem einfallsreichen Tanz- und Gesangs-programm.

 

Ihre

Dr. Roswitha Schroeter und das Carisimo-Team

 

Download
Hilfe für Erbebenopfer in Nepal
Infobrief-Reise nach Nepal-Okt.2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 198.8 KB

TEILNAHME AM "MULTIKULTURELLEN STAMMTISCH" GERMERING

Am Montag, den 6.7.15 wurde Carisimo e.V. von Isi und Harald Hackländer zur Teilnahme am  „Multikulturellen Stammtisch“ nach Germering eingeladen. Dies ist eine offene Begegnungs-Plattform für Menschen aller Kulturen, die sich zum Ziel setzt, die vielfältigen Kulturen in München kennen zu lernen und zusammen ein friedliches Miteinander aufzubauen. Bei tropischen Temperaturen nahmen Dr. Roswitha Schroeter (1. Vorsitzende), Dorothee Erbslöh (Kassenprüferin) und Margitta Galid (Schriftführerin) an dieser Veranstaltung teil, in deren Rahmen sich die Möglichkeit ergab, unseren Verein vorzustellen und über die aktuelle Lage nach dem Erdbeben zu berichten. Durch informative Gespräche mit weiteren Teilnehmern konnten wertvolle Kontakte geknüpft werden.

 

Dr. Roswitha Schroeter berichtet über die Aktivitäten und Erdbebenhilfe von Carisimo e.V.

 

Tatsächlich waren viele weitere Teilnehmer vor Ort, die sich - auf Grund der Schwüle - vor dem hinter der Kamera befindlichen Fenster aufhielten.

 

Nochmals vielen Dank an Isi und Harald Hackländer für den herzlichen Empfang, für diesen interessanten Abend und für die leckere Verköstigung!

 

 


ENSA-SCHÜLERAUSTAUSCH IN HÖSBACH (02.-22.05.2015)

23.05.2015

ENSA-Schüleraustauschprogramm: Ein unglaublicher Erfolg!

Am 22. Mai 2015 verabschiedeten wir unsere nepalesischen Schülerinnen und Schüler am Hanns-Seidel-Gymnasium in Hösbach. Es waren unglaubliche Erlebnisse rund um das Thema Wasser. Die Projektarbeit brachte allen Teilnehmern des ENSA Programmes viele neue Erkenntnisse, bereicherte die Sichtweisen und Erfahrungen. Höhepunkt des Aufenthaltes war ein Benefizabend  am Montag, den 18. Mai 2015, in der Mensa der Schule.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Lehrern des Hanns-Seidel-Gymnasiums, allen Gastfamilien, allen Schülerinnen und Schülern für ihr außergewöhnliches Engagement, ihre Herzlichkeit, ihre Begeisterung für unser Projekt sowie allen Freunden und Unterstützern unserer Arbeit.



 02.05.2015

ENSA-Schüleraustausch trotz Erdbeben gestartet

 

 

 

Wir konnten es kaum glauben, wagten es kaum zu hoffen,  aber trotz des Erdbebens fand das ENSA Schüleraustauschprogramm zwischen der Sungahba Academy in Dhading Besi und dem Hanns-Seidel-Gymnasium in Hösbach statt. Am 2. Mai um 7.17 Uhr landeten unsere zehn Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrer am Frankfurter Flughafen. Im Anschluss wurden Sie am Gymnasium in Hösbach herzlich begrüßt. Wir waren so froh, dass alle Teilnehmer, trotz der langen und anstrengenden Reise, wohlbehalten in Deutschland ankamen.

 

 

 

 


ONLINE-SPENDENAKTION ZUR ERDBEBENHILFE

 11.05.2015     Flyer zu unserer Spendenaktion auf betterplace.org

Download
Flyer Erdbebenhilfe Betterplace (klein)
Flyer Erdbeben klein.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB
Download
Flyer Erdbebenhilfe Betterplace groß
Flyer Erdbeben groß.pdf
Adobe Acrobat Dokument 8.6 MB


CARISIMO-AKTIONEN BEI DEN KULTURTAGEN PASING

09.05.2015

Erfolgreicher Flohmarkt und Essensverkauf 

Trotz Regenschauern hatten wir ein erfolgreiches und freudiges Event bei den Pasinger Kulturtagen. Es blies uns zwei Mal fast den Pavillion davon (nachdem wir in einer abgelegenen Ecke platziert wurden und eigentlich kein Pavillion erlaubt war). Später gesellten sich Carisimo-Mitglied Dhan Schroeter und befreundete, nepalesische Studenten auf den Nachbarplatz, um leckeres nepalesisches Essen und Schmuck zu verkaufen. Der Reinerlös aller Aktionen: 400 Euro.

 


CARISIMO-MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2015 IN MÜNCHEN

22.03.2015

Die Teilnehmer der Carisimo-Mitgliederversammlung im Stadtteil-Laden Pasing 


Februar 2015

Einladung zur Carisimo-Mitgliederversammlung 2015

 

Liebe Mitglieder von Carisimo e.V.,

zur M i t g l i e d e r v e r s a m m l u n g am Sonntag, den 22.03.2015 um 11 Uhr laden wir Sie/Euch herzlich ein.
Treffpunkt
· Stadtteilladen Pasing
· Spiegelstraße 9 (Durchgang Rückgebäude)
Tagesordnung
1. Begrüßung und Annahme der Tagesordnung
2. Wahl der Versammlungsleitung
3. Bestandsaufnahme der Mitglieder, Begrüßung neuer Mitglieder
4. Bericht des Vorstands und mehrerer Mitglieder
a) Bericht über CFO und Tamang Projekt in Nepal, Rosi und Dhan Schroeter
- Bericht über den Aufenthalt der Volontäre
- Planungen zum Berufsausbildungszentrum
b) Aktivitäten in Deutschland, Vorstandsmitglieder
5. Aussprache zu den Berichten
6. Haushaltsvollzug 2014
a) Bericht des Kassenwarts – Brigitte Karmasin
b) Bericht der Kassenprüfer – Thomas Burgdorf, Dorothee Erbslöh
7. Entlastung des Vorstands
8. Entlastung des Kassenwarts
9. Neuwahl der stellvertretenden Vorsitzenden
10. Vorstellung eines neuen, förderwürdigen Projekts im Kathmandu Tal in Nepal:
„Nepal Deprived Women Uplift Center“, Schule und Kinderheim von Frau Rajan
Bishwakarma
11. Anträge von Mitgliedern (müssen bis zum 14.03.2015 schriftlich eingereicht werden)
12. Verschiedenes, Schlusswort der Vorsitzenden

 

Der Vorstand freut sich auf Ihr/Euer zahlreiches Kommen und bittet um kurze Rückmeldung.

 

Mit herzlichen Grüßen

Margitta Galid
Schriftführerin
Email: margittagalid@t-online.de / Tel.: 08105-377544


NEPAL REISE FÜR FREUNDE UND UNTERSTÜTZER IN PLANUNG

Februar 2015

Einladung zu einer Nepal-Reise mit Carisimo e.V.

 

Dr. Roswitha Schroeter wird für den Zeitraum vom 30. März bis 13. April 2015 für Freunde und Sponsoren von Carisimo e.V. eine Reise nach Nepal organisieren.

 

Geplant sind:
· 2 Tage in Kathmandu mit Ausflügen ins Kathmandu-Tal
· 2 Tage Kinderdorf und Projekte
· 3 Tage Pokhara mit Ayurveda-Behandlungen
· evtl. eine Rafting-Tour


Interessierte melden sich bitte über das Kontaktformular!

_______________________________________________________________________

Weihnachten 2014

Carisimo sagt: DANKE!

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Freunden, Unterstützern und dem Managment-Team unserer Projektpartner in Nepal bedanken. Zurückblickend können wir sagen: Ein erfolgreiches Jahr für unsere Kinder geht zu Ende! Dies war durch den Einsatz eines jeden Einzelnen möglich. Wir freuen uns über jeden Beitrag, jede Idee und Wertschätzung für unsere Arbeit.

 

                                        Ihr / Euer Carisimo-Team

 


Dezember 2014

Förderung einer Begegnungsreise durch die Engagement Global GmbH

Das Hanns-Seidel-Gymnasium in Hösbach und die Sungabha Academy in Dhading Besi erhalten 2015 die Möglichkeit, ihre Schulpartnerschaft zu vertiefen. Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes mit dem Schwerpunkt Wasser werden sich die Projektteilnehmer in Hösbach treffen. Einige Jugendliche aus dem von unterstützten CFO-Kinderdorf nehmen zusammen mit ihrem CFO-Hauslehrer an dem Projekt teil. Die Engagement Global GmbH, ein Servicedienstleister für Entwicklungsinitiative, unterstützt uns bei dem ENSA-Schüleraustausch. 

 

 

CARISIMO-NEPAL-ABEND IN MÜNCHEN 

15.11.2014

 

 

Carisimo sorgt für ein buntes Nepalfest im Pfarrsaal Maria-Schutz 

 

Der Carisimo-Nepal-Abend war für alle Teilnehmer ein beeindruckendes Erlebnis.

 

Vielen Dank an alle Besucher und Unterstützer! Ihr habt die Veranstaltung zu einem ganz besonderen Ereignis gemacht!

 


 Oktober 2014

 

 

 Einladung zum Carisimo-Nepal-Abend in Pasing

 

Wir laden alle Freunde von Carisimo e.V. am 15.11.2014 herzlich zu einem abwechslungsreichen und fröhlichen Nepal-Abend im Pfarrsaal von Maria-Schutz in Pasing ein!

 

 

 

 

  


CARISIMO-VOLONTÄRE IM CFO-KINDERDORF 

August-Oktober 2014

 

Carisimo-Volontäre im CFO-Kinderdorf

 

In Begleitung von Carisimo-Mitglied Dhan Schroeter machten sich im 12. August 2014 fünf junge Abiturienten aus München auf, um als Volontäre drei Monate im CFO-Kinderdorf in Dhading aktiv zu sein. Mit vielen neuen Erkenntnissen und Erfahrungen, die sie in ihrem nachfolgenden Bericht zusammen-fassten,  kamen sie zurück und die Einblicke in eine ihnen bislang fremde Welt bereicherten ihr Leben.

 

 

....................................................................................................................................................................................................................

November 2014

Bericht der Carisimo-Volontäre über ihre Erfahrungen im CFO-Kinderdorf

Mit Kinderkleidung vollgepackten Koffern starteten wir am 12. August 2014 unsere Reise nach Nepal. Wir, Franziska, Luisa, Christian, Christoph und Felix sind fünf frischgebackene Abiturienten aus München. Die Idee, als Volontär bei dem CFO-Projekt mitzuwirken, entstand im November 2013, als das P-Seminar "Musik Melodie für das Dach der Welt" des Gymnasium Oberhachings, Spenden für die Kinder sammelte.

 

Zusammen mit Dhan Schroeter verbrachten wir die ersten Tage in Kathmandu, in denen wir sowohl mit kulturellen und klimatischen, ungewohnten Verhältnissen konfrontiert waren. Bei unserer Ankunft in Dhading-Besi am 16. August, wurden wir mit einem Programm, bestehend aus Tanz und Gesang, herzlich begrüßt. In den darauffolgenden Tagen machten wir uns ein Bild von den Begebenheiten im Kinderdorf. Gastfreundschaft steht bei Nepalesen an erster Stelle, was unsere Aufgabe als Volontär jedoch erschwerte, da wir helfen und nicht bedient werden wollten. Unser Festhalten an diesem Vorsatz führte letzendlich dazu, dass wir unter anderem in der Küche, in den Häusern und mit den Kindern zusammen arbeiten konnten.

 

So unterstützen wir seitdem die Kinder, sowohl zwei mal wöchentlich in der Schule, als auch täglich bei der Studierzeit im Study-Room. Bemerkenswert ist die Leistung des Koches, welcher nur über einem Feuer das Essen für rund 80 Personen zaubert. Seit unserer Ankunft essen die Kinder nicht mehr unter freiem Himmel, sondern als kleine Familie gemeinsam mit ihren Hausmüttern und einem von uns Volontären, in dem jeweiligen Haus.

 

Für die älteren Schüler, beginnt die Schule bereits um 5.30 Uhr. Der Tagesablauf der Jüngeren beginnt zur selben Zeit mit einer zweistündigen Studierzeit. In Schuluniform machen sich die Juniors um 9.00 Uhr auf den Weg zur Schule, die um 10.00 Uhr beginnt. Im Gegensatz zum deutschen Schulsystem beruht der Fokus in Nepal auf sturem Auswendiglernen und nicht auf Verständnis und Anwendung. Jedoch weisen die Fächer Mathematik und Englisch ein überraschend hohes Niveau auf.

 

Die wenige freie Zeit verbringen die Kinder gerne auf dem Fussballplatz, dessen Tore wir mit Dhan und der Hilfe einiger Arbeiter erneuerten und dessen Spielfeld wir mit einem Zaun eingrenzten. Eine weitere Tätigkeit von uns Volontären ist der Englisch-Unterricht mit den CFO-Angestellten und den Lehrerinnen der in der Nähe liegenden Kumal-Schule. Besonders beeindruckt uns der Zusammenhalt sowohl der Kinder untereinander, als auch mit den Angestellten, sowie die Offenheit uns gegenüber. Insgesamt erlebten wir hier eine schöne und intensive Zeit und sind über jede einzelne Erfahrung dankbar.

 

Franziska, Luisa, Christian, Christoph und Felix

 

CARISIMO-MITGLIED DHAN SCHROETER ZU BESUCH IM CFO-KINDERDORF

 August 2014

Dhan Schroter sammelt viele neue Eindrücke im CFO-Kinderdorf

Voller Spannung hat sich unser Vereinsmitglied Dhan auf den Weg nach Nepal gemacht. Welche Veränderungen gab es im Kinderdorf in den letzten Monaten? Wie haben sich unsere Kinder entwickelt? Viele Fragen gingen Dhan durch den Kopf. Beim Auspacken der vielen schönen Dinge und Sachspenden war er umringt von den Kindern.

 

Dhan begleitete die CFO-Kinder und -Jugendlichen auch auf ihrem Schulweg vom Kinderdorf in die Distrikt-Hauptstadt Dhading Besi.

 

FLOHMARKT IN PASING

10.05.2014

Carisimo-Stand erzielt erfreulich guten Erlös

 

Einige Carisimo-Mitglieder organisierten einen

Stand auf dem Pasinger Stadtteil-Flohmarkt,

konnten viele gespendete Kostbarkeiten verkaufen

und einen Verkaufserlös von 400 € verbuchen.

 

 

 

Wir bedanken uns bei allen Unterstützern!


CARISIMO-MITGLIEDERVERSAMMLUNG 2014 IN MÜNCHEN

23.03.2014

Carisimo-Vorstand präsentiert den Jahresbericht 2013

Frau Dr. Roswitha Schroeter präsentierte auf der Carisimo-Mitgliederversammlung im Stadtteil-Laden Pasing den Anwesenden Mitgliedern u. a. den Jahresbericht 2013.

 

Hier ein Auszug:

Liebe Freunde und Unterstützer, mit unserem Jahres-bericht 2013 dokumentieren wir die Entwicklungen in unserern Projekten in Nepal sowie der Vereinsarbeit in Deutschland.

Am 02.04.2013 wurde unser Verein 6 Jahre alt. Seit 2007 konnten wir - dank Ihrer Unterstützung - 1500 Kindern und benachteiligten Menschen in 5 Projekten in Nepal helfen. Damit nicht genug: in Zusam-menarbeit mit 2 nepalesischen Partnervereinen bezahlen wir mittlerweile über 30 nepalesische Angestellte in gut strukturierten Projekten.

Nepal konnte im Herbst endlich die erneuten Wahlen zur verfassungsgebenden Versammlung abhalten. Die Umsetzung der seit Jahren erwarteten Abstimmung einer neuen Verfassung mit der förderalen Struktur soll endlich für politische Stabilität sorgen, um die nächsten sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungsschritte gehen zu können.

Wir alle arbeiten ehrenamtlich und können die nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit nur realisieren, weil es Menschen wie Sie und euch gibt, die uns ideell und materiell unterstützen.

 

Auf diesem Weg sagen wir herzlich Dank für Ihr und Euer Mitwirken!

 

Dr. R. Schroeter und das Carisimo-Team 

 

CARISIMO-VORSTAND ZU BESUCH BEI CFO

Anfang März 2014

Dr. Roswitha besucht das CFO-Kinderdorf

 

In der Faschingsferienwoche besuchte Dr. Roswitha Schroeter das CFO-Kinderdorf in Dhading. Besonders angetan hatten es der Tierfreundin die Hunde in der CFO-Einrichtung. Die tierischen Bewohner sind vor einiger Zeit durch ihre Initiative als treue Begleiter der Kinder mit ins Dorf gezogen .

 

 

Über ihre Reiseerlebnisse wird Dr. Roswitha Schroeter bei der Mitgliederversammlung des Carisimo e.V. berichten.

 

 

 

Der Carisimo-Vorstand hatte bei seinem Besuch viele Sachspenden aus Deutschland für die CFO-Kinder im Gepäck: Bei der Kleiderausgabe herrschte reger Andrang!

 

 

Neben ihrem Besuch im Kinderdorf traf sich Roswitha Schroeter in Kathmandu mit Dr. Olga Lasota, der Leiterin der CFO-Einrichtungen. Die beiden engagierten Frauen und CFO-Gründerinnen berieten intensiv über die Weiter-entwicklung der gemeinsamen Projekte. 

 

 

 

 

CARISIMO- und CFO-CHARITY-APP

Frühjahr 2014

Carisimo-Mitglied entwickelt Charity App für Iphones

 

Birgit Geffke hat – gemeinsam mit einem befreundeten Fotografen und Hobby-App-Entwickler und einem weiteren Freund – für Carisimo eine Charity APP entwickelt, die mittlerweile zum Download im App-Store für alle Apple-Geräte bereit steht. Die App bietet eine Vielzahl von Informationen, aber z.B. auch die direkte Verlinkung auf die Carisimo Homepage oder auch das Video, das auf youtube zu finden ist. Aus der App heraus kann man per SMS 7,50 € spenden.


August 2013

Dr. Roswitha Schroeter berichtet über ihre Eindrücke aus dem Kinderdorf

CARISIMO-VORSTAND BESUCHT DAS CFO-KINDERDORF

Bericht von Dr. Roswitha Schroeter

 

Die Kinder leben in Hausgruppen von 12 bis 13 Kindern und einer Betreuerin. Als Gäste wurden wir in einem Hausmutter-Zimmer einquartiert und konnten am ruhigen und geordneten Alltagsleben teilhaben.

 

Den Kindern in Nepal wird eine ganz andere Disziplin abverlangt als unseren Kindern in Deutschland. Der Tag beginnt mit einem Tee und der Hausaufgabenzeit von 5.30 bis 8.00 Uhr. Danach gibt es „Lunch“, das Dal Bhat (Reis mit Linsen und Gemüse, ganz selten Fleisch), das jedem Nepalesen heilig ist. Dann bereiten sich alle für die Schule vor - die Schuluniform muss tip-top sein, sonst wird man wieder nach Hause geschickt. Um 9.15 Uhr beginnt der 20-minütige Abstieg in die kleine Stadt Dhading Besi. Tagsüber gibt es nur einen kleinen Snack. Nach Schulschluss um 16 Uhr beginnt - bei glühender Hitze oder auch bei Regen - der Aufstieg ins Kinderdorf. Zwischen 18 und 19 Uhr nehmen die Kinder die zweite Dal Bhat Mahlzeit ein. Danach ist bis 21 Uhr Studierzeit.

Die Schüler der 10. Klassen müssen ein unglaubliches Arbeitspensum absolvieren: Schulbeginn um 5.30 morgens und Schulschluss  um 19 Uhr abends, danach noch Hausaufgaben, womit manche bis 23 Uhr beschäftigt sind. Diesbezüglich gab der Schuldirektor die Auskunft, dass die Eltern der Privatschule diese Angebote verlangen, da sie auch bei anderen Schulen üblich seien. Der Schwierigkeitsgrad des SLC Abschlusses (School Leaving Certificate) entspricht in etwa dem Abschluss der Mittleren Reife bei uns.

 

Da die Kinder weder ein Fernsehgerät haben noch durch Computer abgelenkt sind, beschäftigen Sie sich in ihrer Freizeit damit, Tänze einzustudieren, Ball zu spielen und viel zu singen. Des Weiteren hat sich eine Break Dance Gruppe gebildet.

 

Taiwanesische Studenten hielten auch dieses Jahr wieder einen Computer-Kurs in unserem Study Center ab und spendeten zwölf Computer für das Kinderdorf.

 

Die Kinder und Angestellten sind glücklich in ihrem neuen Zuhause und danken allen Spendern, die dies für sie ermöglichen.

MEDIENBERICHT ÜBER DEN CARISIMO-VORSTAND

Juli 2013

Portrait von Dr. Roswitha Schroeter im Magazin "Cover"

 

"3 Frauen - 3 Leben - Mutter mit starken Schultern" - Das Magzin "Cover" berichtet über unseren Vereinsvorstand Dr. Roswitha Schroeter in der Ausgabe 07/2013 zu ihrem persönlichen Engagement in Nepal.

 

 

 

CARISIMO-STAND BEIM GILCHINGER MARKTSONNTAG

14.04.2013

Carisimo informiert über seine Hilfsprojekte und verkauft Nepalwaren in Gilching

 

Am eigenen Stand informierten Carisimo-Mitglieder über unsere Hilfsprojekte und "verkauften" Nepalwaren gegen einen Spendenbetrag an die Besucher des Gilchinger Marktsonntages. 

 

Regelmäßig ist Carisimo e.V. auf verschiedenen Stadtfesten oder Märkten zu finden. Die Einnahmen kommen unseren Projekten zugute.