Aktuelles über den Wiederaufbau von Kaule


16. Dezember 2016

Die Grund- und Drainage-Vorbereitung vom Haus 5 in anschaulichen, kurzen Videos.

 






14. Dezember 2016


Die letzten Vorbereitungen für das Dach sind abgeschlossen.


7. Dezember 2016

Mit Hilfe der Familienangehörigen wird das dritte Haus für Familie  Mr. Durga Tamang, bereits hochgezogen.

Durga, 30 Jahre alt, arbeitete 6 Jahre in Malaysia als Security Guard. Er baute in Nepal für seine Familie ein Haus, das 2015 durch das verheerende Erbeben restlos zerstört wurde.

Seitdem lebt er mit seiner Frau und den 3 gemeinsamen Töchtern in einer kleinen Hütte.

Unter der Aufsicht vom Team von „Good Earth Nepal“ beteiligte sich Durga am Bau des Erdsackhauses seines Nachbarn.

Durch sein großes Interesse, sich das technische Wissen über den Erdsackbau anzueignen, war er morgens immer der Erste und abends der Letzte auf der Baustelle und übernahm schon sehr bald die Verantwortung für das Errichten von 2 weiteren Erdsackhäusern. Das „Learning by doing“ gab ihm Sicherheit und die Möglichkeit, das Konzept eigenständig durchführen zu können.

Auf Grund seines beispiellosen Einsatzes wird ihm Carisimo ein Erdsackhaus finanzieren. 

 



2. Dezember 2016


Hier die Vorbereitungen für den Erdsack-Aufbau


27. November 2016


Das Fundament für Haus 3 und 4 wird vorbereitet


November 2016

 


Wegen starkem Monsunregen verzögerte sich die Fertigstellung der ersten beiden Häuser in Kaule. Nun ist der Dachstuhl aus Stahlstangen installiert und das Dach wurde mit Wellblech gedeckt. Demnächst erfolgt das Verputzen und die weiteren Arbeiten zur Fertigstellung.

 

 

Mit dem Bau der nächsten beiden Häuser wurde begonnen.


September 2016

 

 

Der Ringanker an unserem Carisimo-Haus in Kaule ist bald fertig! Er macht das Haus stabil und erdbebensicher. 


August 2016

 

Das erste Carisimo-Edrsackhaus in Kaule ist bereit für den Aufbau der Dachkonstruktion.

 

Wir freuen uns, dass schon bald eine obdachlose Familie dort einziehen kann!


Juli 2016

Wir möchten Ihnen 2 Familien aus Kaule vorstellen, um Ihnen deren Lebensumstände zu vermitteln.

 

1 - Die Familie von Indra Bahadur Tamang

Indra, seine Frau Dil Maya und ihre vier Kinder lebten ursprünglich in einem Steinhaus, das bei dem Beben am 25.04.2015 zerstört wurde. Seitdem wohnen sie in einem Verschlag, den sie sich aus den Resten ihres alten Hauses zusammenbauten. 

Von der nepalesischen Regierung erhielten sie umgerechnet ca. 140 € Ersthilfe, die natürlich schon lange verbraucht wurde.

 

Wir haben Indra mit zwei Ihrer Kinder angetroffen. Der Rest der Familie war damit beschäftigt, die terrassierten Reisfelder für den nahenden Monsun vorzubereiten. 

 

2 - Die Familie von Gopi Tamang und von Chinni Maya Tamang 

Vor dem Erdbeben lebte Gopi Tamang mit seiner Frau und ihrem gemeinsamen Sohn in einem Steinhaus. 

Im Nachbarhaus wohnten seine Eltern mit 3 Geschwistern und seiner Schwester Chinni Maya, die ihren Ehemann verlassen hat. Seit dem Erdbeben sind sie zusammengerückt und leben alle neun in einer Hütte, die sie aus den Resten der beiden zerstörten Häuser zusammengeschustert haben. Wie viele andere Familien erhielten sie keinerlei Unterstützung von der Regierung, da sie keine formale Landurkunde vorweisen können. 

 

Gopi ist erst vor 3 Monaten aus Qatar zurückgekehrt, wo er Geld für den Familienunterhalt verdiente. Nun lebt die Großfamilie von dem wenigen Ersparten und von dem, was sie auf ihrem Land anbauen.

 

Gopi Tamang hilft beim Einebnen des Baugrundes seiner Familie.

               Dil Maya Tamang mit zwei ihrer Kinder